Wahlprüfsteine 2016 – Positionen von Uwe Schulze (Einzelkandidat)

Uwe Schulze schreibt: “Für mich haben … alle Verkehrsteilnehmer zuerst einen gleichrangigen Stellenwert, da sie gleichberechtigt sind. Dann clustere ich und lege die Priorität der Fußgänger und Radfahrer deutlich höher als die der Kraftfahrzeuge”.

Ausführliche Antwort von Uwe Schulze zu den Wahlprüfsteinen zur Förderung des Radverkehrs in Buchholz i.d.N.

Die wesentlichen Positionen des Einzelkandidaten Uwe Schulze zur Förderung des Radverkehrs in Buchholz i.d.N. sind:

  • Radweg entlang der Bahn zwischen Kabenhof und Steinbecker Mühelnweg.
  • Kritisch zur Verlagerung des Radverkehrs auf die Straße. Besser wäre es, den Radverkehr auf Nebenstrecken zu verlagern.
  • Beseitigung von Missständen im Radverkehr ist abhängig von der Haushaltssituation.
  • Aktionen gegen Fahrradrowdies.
  • Kritisch zu Veranstaltungen wie Critical Mass, da diese die Konfrontation schüren. Besser sei es, gemeinsam nach Lösungen zu suchen.