Wahlprüfsteine 2016 – Positionen der FDP

Die FDP trägt “der positiven Entwicklung des Radverkehrs in Buchholz mit der dafür notwendigen Infrastruktur Rechnung. Das Autofahren wird deshalb nicht verteufelt, sondern bleibt ein Element der Freiheit”.

Ausführliche Antwort der FDP zu den Wahlprüfsteinen zur Förderung des Radverkehrs in Buchholz i.d.N.

Die wesentlichen Positionen der FDP zur Förderung des Radverkehrs in Buchholz i.d.N. sind:

  • Mehr Fahrradstellplätze am Bahnhof und in der Innenstadt.
  • kostenlose Ladestationen für Pedelecs.
  • mehr Fahrradschutzstreifen.
  • Velorouten benennen und ausbauen.
  • Ausweisung Tempo-30-Zonen.
  • Radverkehr auf die Straße verlegen, insb. auf Nebenwegen.
  • bessere Anbindung der Wohngebiete in Randlagen.
  • Einführung eines ehrenamtlich tätigen Radverkehrsbeauftragten.
  • Die Einführung einer “Arbeitsgruppe Radverkehr” wird begrüßt.
  • Bei geplanten Baumaßnahmen sind die Belange des Radverkehrs zu berücksichtigen. Dieses gelingt dann oftmals mit nur geringem Mehraufwand.
  • Verlagerung des Durchgangsverkehrs auf den Ostring.