Wege zur Fahrradstadt

Prof. Dr. Heiner Monheim ist einer der prominentesten Verfechter einer zukunftsfähigen Verkehrswende. Er gilt als Mitgründer des ADFC und VCD. Er war von 1995 bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2011 Professor für Angewandte Geographie, Raumentwicklung und Landesplanung an der Universität Trier. Mit viel Leidenschaft und Energie kämpft ich seit vielen Jahren für lebenswertere Städte, einen besseren öffentlichen Verkehr, für eine moderne, innovative Verkehrspolititik und gegen wahnwitzige Großprojekte. 

Umso mehr freut uns, dass Prof. Monheim am 22.05.2018 für einen Tag nach Buchholz kam, um uns von seiner Expertise profitieren zu lassen. Der Tag begann mit einer Exkursion per Rad durch Buchholz. Prof. Monheim wollte sich einen Eindruck von der verkehrlichen Situation in Buchholz machen, bevor wir am Nachmittag zusammen mit Vertretern aus der Stadtverwaltung und Lokalpolitik über konkrete Probleme, Herausforderungen und Lösungsansätze diskutierten. Neben der baulichen Verbesserung der Radwege aus den 80er- und 90er Jahren sind insbesondere drei Themen herausgegriffen worden:

  1. Fahrradfreundliche Umgestaltung der Knotenpunkte (Kreuzungen) am Innenstadtring
  2. Konzeptionelle Umsetzung eines Fahrradstraßennetzes (auf Velorouten als Alternativen zu Hauptverkehrsstrecken)
  3. Bewachte Fahrradstation am Bahnhof mit Serviceangeboten (z. B. Fahrradwerkstatt)

Am Abend hielt Prof. Monheim einen interessanten Vortrag, der mit einem Rückblick auf die verkehrlichen Entwicklungen des letzten Jahrhunderts begann und überleitete zu den aktuellen Forderungen nach einer mutigeren Radverkehrspolitik. Er streifte dabei aktuelle Themen wie Radschnellwege, Shared Space, Lastenräder und Fahrradstationen und gab dem Bund, den Ländern und den Kommunen konkrete Hausaufgaben mit auf den Weg.

Seinen Vortrag gibt es hier nochmal zum Nachlesen:

Download Präsentation von Prof. Dr. Heiner Monheim vom 22.05.2018