Alle Beiträge von Peter Eckhoff

AGFK-Fachtagung 2024

Die diesjährige Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen (AGFK) fand am 23. und 24. April 2024 in Bremen statt. Expert:innen aus beiden Bundesländern tauschen sich einmal im Jahr über die neuesten Entwicklungen und Best Practices der Radverkehrsförderung aus. Buchholz fährt Rad ist bereits seit 2017 regelmäßig dabei; dieses Jahr mit Peter Eckhoff und Carsten Stein. Insgesamt war der Landkreis Harburg mit sechs Vertreter:innen unterschiedlicher Funktion vertreten.

Die Teilnehmenden aus dem Landkreis Harburg (v.l.n.r.): Tobias Schmauder (Landkreis Harburg), Rüdiger Henze (ADFC Niedersachsen), Kirsten Theissen (Gemeinde Seevetal), Carsten Stein (Buchholz fährt Rad), Maximilian Müller (Stadt Buchholz i.d.N.), Peter Eckhoff (Buchholz fährt Rad) und Michael Siller (Samtgemeinde Jesteburg)
[Foto: Rüdiger Henze]

Einen guten Eindruck zur Fachtagung bietet der folgende kleine Film (3:16 min): klick hier!

AGFK-Fachtagung 2024 weiterlesen

Freude zum 8. Geburtstag

Lotti hatte sich schon längere Zeit ein Fahrrad gewünscht. Ihre alleinerziehende Mutter war aber bislang nicht in der Lage, ihr ein Fahrrad zu beschaffen. Über die Leiendecker-Stiftung erfuhren wir von der Familie und konnten helfen. Nach einem kurzen Aufruf im Kreise unserer Newsletter-Abonnenten hatten wir schnell das passende Fahrrad gefunden. Herzlichen Dank an die Familie, die das Fahrrad für diesen Zweck kostenlos zur Verfügung stellte. Aber auch herzlichen Dank an alle anderen, die sich auch bei uns mit einem Fahrradangebot gemeldet hatten. Es ist schön zu wissen, dass die Buchholzer Bike Community bei solchen Hilfsprojekten unterstützend zur Verfügung steht. Das Fahrrad wurde dann letzte Woche zum 8. Geburtstag von Lotti übergeben. Die Freude war auf beiden Seiten groß. Denn nicht nur Lotti freute sich über das tolle Geburtstagsgeschenk, sondern auch wir. Denn Buchholz fährt Rad wurde jüngst ebenfalls acht Jahre alt. So wurde es quasi ein Doppelgeburtstag … an dem wir wieder einem Kind das Fahrradfahren ermöglichen konnten.

Tagesexkursion nach Kiel

Als siebenköpfige Delegation besuchten wir am vergangenen Freitag Kiel, um uns vom dortigen Radverkehrsbeauftragten Uwe Redecker die Highlights der Kieler Fahrradinfrastruktur zeigen zu lassen. Das war auch bei Schmuddelwetter sehr beeindruckend. Herzlichen Dank nach Kiel.

Die Anreise verlief anders als geplant. Unser Zug endete in Bordesholm, so dass wir die letzten 20 Kilometer mit unseren Rädern nach Kiel fahren mussten. Dadurch kamen wir mit einer Stunde Verspätung an der Kieler Radstation, dem vereinbarten Treffpunkt, an. Tagesexkursion nach Kiel weiterlesen

Schokofahrt #14

Die 14. Schokofahrt war gleichzeitig unsere Jubiläumsfahrt. Wir sind nun bereits zehnmal in Folge dabei. Dieses Jahr allerdings seit langer Zeit mal wieder „nur“ mit einem Lastenrad. Daher konnten wir leider auch nicht die geplante Menge Schokolade transportieren. Daher wartet mit eurem Kauf im Unverpacktladen „Buchholz endlich unverpackt“ und Reformhaus Dreyer nicht allzu lange. Die Lieferung dürfte schnell verkauft sein.

Schokofahrt #14 weiterlesen

Tour de Verkehrswende macht Halt in Buchholz

Am vergangenen Dienstag, 22.08.2023, machte die Tour de Verkehrswende auf ihrem Weg von Bremerhaven nach Berlin Halt in Buchholz. Wir empfingen die rd. 40 Teilnehmer:innen auf dem Peets Hoff. Einige Vereinsmitglieder begleiteten die Tour sogar auf den letzten Kilometern bis nach Buchholz. Der Bär als Tourmaskottchen ließ es sich nicht nehmen, eine kleine Ehrenrunde mit einem unserer Heidschnucken-Lastenräder zu drehen und ein paar Fotos mit interessierten Kindern zu machen. Unter dem Motto „Fahrgemeinschaft für die Zukunft“ rollt die Tour bis zum 01.09.2023 bis nach Berlin, um die auf der Tour gesammelten Forderungen und Wünsche für eine nachhaltige Mobilität der Bundesregierung zu übergeben. Weitere Infos zur Tour findet ihr hier.

Wir hatten dafür gesorgt, dass die Tourteilnehmenden auf dem Freibadgelände in Zelten übernachten konnten. Bevor es aber zur Nachruhe kam, gab es am Abend im benachbarten Sportzentrum von Blau-Weiss Buchholz noch einen tollen inspirierenden Vortrag zum Thema „Verkehrswende von unten, aber wie?“ Es referierte die Verkehrsforscherin Kerstin Stark. Sie ist auch im Vorstand des Vereins Changing Cities e.V., der die Tour de Verkehrswende initiiert hat und nun bereits zum dritten Mal durchführt.

Download Vortrag „Verkehrswende von unten, aber wie?“ (34 MB)

Inspiriert von diesem Vortrag wollen wir uns nun damit beschäftigen, welche Projekte und Kampagnen wir aus der erfolgreichen Arbeit von Changing Cities nach Buchholz übertragen können. Ist z. B. ein Buchholzer Radentscheid eine gute Möglichkeit, den lokalen Radverkehr weiter voranzubringen? Hast du Lust, mit uns darüber nachzudenken und gemeinsam Projekte und Kampagnen zu planen und durchzuführen? Dann schreib uns einfach eine E-Mail an info@buchholz-faehrt-rad.de und wir laden dich zum nächsten Monatstreffen ein.

Vorankündigung im Nordheide Wochenblatt vom 19.08.2023

Bericht auf der Website vom Nordheide Wochenblatt

Ein Rad-Café auf Zeit

Inspiriert von Frank Glanert (Frankys.blog), der im Frühjahr in Varel ein Rad-Café auf Zeit betrieb, hatten wir diese PopUp-Idee aufgenommen und im Aktionszeitraum des Buchholzer STADTRADELNS vom 29.05. bis 18.06.2023 umgesetzt. Durchaus mit Erfolg, wie wir bescheiden resümieren können. Vorweg ein paar beeindruckende Zahlen:

  • drei Wochen lang täglich zehn Stunden, also insgesamt über 200 Stunden, geöffnet
  • mehr als 20 Events/Veranstaltungen
  • über 750 Gäste
  • 42 ehrenamtliche Helfer:innen

Als im April klar wurde, dass wir dieses PopUp-Projekt starten können, wurde der Stadt Buchholz i.d.N. ein Gaststättenbetrieb angezeigt, die behördlichen Genehmigungen eingeholt, Versicherungen abgeschlossen und finanzielle Förderungen akquiriert. Wir danken allen Unterstützern recht herzlich dafür, dass sie an diese Projektidee geglaubt haben und diese mit ihrer Unterstützung ermöglichten. Ein Rad-Café auf Zeit weiterlesen

Verkehrsversuch Diagonalsperre

Bei Eröffnung der ersten Bequem&Sicher-Route vor drei Jahren hatten wir u.a. auf die vor allem für Radfahrende unsicherer Kreuzungssituation an der Brandenburger Straße / Lilienweg / Veilchenweg hingewiesen (siehe hier). Seitdem ist jedoch nichts zur Verbesserung der Situation passiert. Eine mögliche Entschärfung könnte beispielsweise eine Diagonalsperre bringen, die verhindert, dass Autofahrende die Kreuzung an dieser Engstelle durchfahren können. Radfahrende könnten die Kreuzung hingegen dennoch überqueren. Insofern funktioniert die Diagonalsperre wie ein modaler Filter.

Wir regen daher einen Verkehrsversuch über ein komplettes Jahr an, um Erfahrungen zu sammeln. Bewährt sich die Diagonalsperre könnte sie dauerhaft eingerichtet werden. Dann möglichst nicht mit langweiligen Pollern, wie auf der Fotomontage zu sehen, sondern mit einer Umgestaltung der Kreuzungssituation z.B. nach dem Muster der Superblocks in Barcelona, die zudem eine Verbesserung der Aufenhaltsqualität bringen und Straßenraum für die Bewohner der Umgebung zurückerobern.

Schokofahrt #13

Über Ostern waren wir wieder auf Schokofahrt: 1.000 km, 9 Tage, 70 kg Schokolade, 4 Lastenräder, 5 Schokofahrer (Manni, Benjamin, Joachim, Reimund und Peter) … plus Markus mit dem fünften Lastenrad aus Lüneburg. Bei der 13. Auflage waren wir bereits zum neunten Mal dabei. Unsere Mission war, die feine Bio-Schokolade der Chocolatemakers aus Amsterdam emissionsfrei von der Schokoladenmanufaktur im Amsterdamer Hafen bis in den Buchholzer Einzelhandel per Lastenrad zu transportieren. Wir waren quasi die Spediteure für den Unverpacktladen Buchholz endlich unverpackt und das Reformhaus Dreyer. Wir belieferten aber auch das Café Waldperle in Thelstorf sowie die Wildwuchs Brauerei in Wilhelmsburg. Zum einen wollen wir damit die Produktions- und Lieferkette der Kakaobohne bis in den Einzelhandel bewusst machen, zum anderen haben wir viel Spaß am Fahrradfahren und an Radreisen. Denn Geld bekommen wir für unsere Speditionsdienstleistung nicht. Ganz im Gegenteil, die neun Tage auf Schokofahrt kosten für Übernachtungen und Verpflegung rd. 750 EUR pro Person, die aus eigener Tasche bezahlt werden. Sponsoren haben wir dafür (noch) nicht. Jeder, der an einer Schokofahrt teilgenommen hat, wird Schokolade anders und viel bewusster als zuvor genießen. Die besten Eindrücke von der Schokofahrt erhaltet ihr über die Fotos und den kleinen Film im Folgenden. Weitere Infos zur Schokofahrt findet ihr hier! Schokofahrt #13 weiterlesen

Protest gegen geplantes Gewerbegebiet am Trelder Berg

Am Trelder Berg soll auf dem ehemaligen Baumschulgelände der Familie Pengel ein neues Gewerbegebiet entstehen, das Gewerbegebiet IV Trelder Berg Nord. Das ist schon allein aus Umweltschutz-, Klimaschutz- und Landschaftsschutzaspekten kritisch zu sehen. Einige Umweltverbände haben diese Planungen daher bereits kräftig kritisiert. Auch wir haben im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung zur Aufstellung des Bebauungsplans eine Stellungnahme abgegeben, weil die vorliegenden Planungen stark autozentriert sind und andere Verkehrsträger schlichtweg vergessen. Das halten wir nicht für zeitgemäß. Aber lest selbst:

Download Stellungnahme Buchholz fährt Rad zur Planung GE IV Trelder Berg Nord

Bericht im Winsener Anzeiger am 13.02.2023