STADTRADELN 2018 – Buchholz radelt von Rekord zu Rekord

Die Buchholzer radeln von Rekord zu Rekord. In diesem Jahr wollten wir die magische Marke von 1.000 Teilnehmern knacken. Unser Ziel: immer mehr Buchholzer sollen vom Radfahren begeistert werden und dabei für mehr Lebensqualität, Klimaschutz und Radverkehrsförderung in die Pedale treten.

Bei der inzwischen vierten Auflage des Buchholzer STADTRADELNs wurde in dem dreiwöchigen Aktionszeitraum vom 06.05. bis 26.05.2018 mit 1.037 aktiven Radlern ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt (2017: 945 Teilnehmer, 2016: 589 Teilnehmer, 2015: 485 Teilnehmer). Sie legten insgesamt 185.291 km mit dem Fahrrad zurück (2017: 139.488 km, 2016: 98.999 km, 2015: 78.574 km) und vermieden dabei rd. 26,3 t CO2 (2017: 19,8 t, 2016: 14,1 t, 2015: 11,3 t). Dies entspricht der 4,6-fachen Länge des Äquators. STADTRADELN 2018 – Buchholz radelt von Rekord zu Rekord weiterlesen

AG Förderung Radverkehr

Auf Anregung der Buchholzer Liste hat sich zu Jahresbeginn eine Arbeitsgruppe zur Förderung des Radverkehrs in Buchholz gegründet. Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Vertretern der Lokalpolitik, der Stadtverwaltung und von Interessenverbänden zusammen. Neben dem ADFC und dem VCD wurden auch wir eingeladen, daran teilzunehmen. Für uns ist unser Vorstandsmitglied Andreas Ziesemer dabei.

Ziel der Arbeitsgruppe war es, die Ziele der Radverkehrsförderung für Buchholz zu definieren und daraus effektive Maßnahmen abzuleiten und zu priorisieren. Die Maßnahmenvorschläge sollen dem Rat der Stadt Buchholz im Herbst zu den Haushaltsberatungen für den Doppelhaushalt 2019/2020 zur Entscheidung vorgelegt werden.

Die wesentlichen Ergebnisse sind Folgende:

  • Fokussierung auf das Wegenetz für den Alltagsverkehr in Richtung Innenstadt (und Bahnhof) sowie in Richtung der beiden Schulzentren
  • Umsetzung des Veloroutenkonzepts zur Schaffung von attraktiven Alternativrouten auf Nebenstrecken zu den Hauptverkehrsstraßen (begleitet durch Öffentlichkeitsarbeit)
  • Verbesserung der Fahrradfreundlichkeit in den Kreuzungs- und Querungsbereichen des Innenstadtrings (Neue Straße, Schützenstraße, Hamburger Straße, Kirchenstraße, Lindenstraße)
  • Temporeduzierung in der Neuen Straße (Tempo30- oder Tempo20-Zone)

Die Arbeitsatmosphäre war sehr sachlich und lösungsorientiert. Ein guter Anfang ist gemacht. Dennoch sind wir gespannt, wie fahrradfreundlich die Buchholzer Politik sich tatsächlich zeigen wird. Wir bleiben dran und werden berichten.

Michael Mühlbauer: 25 Jahre für den Radverkehr in Buchholz

Wenn es in den letzten 25 Jahren um Belange des Radverkehrs ging, war Michael Mühlbauer der erste Ansprechpartner in der Stadtverwaltung. Auch ohne offiziellen Titel war er der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Buchholz i.d.N.

Diese Ära ist nun beendet. Denn Michael Mühlbauer wechselte jüngst als Verkehrsplaner zum Bezirksamt Harburg. Anders als in den letzten Jahren in Buchholz will man dort in den nächsten Jahren massiv in den Radverkehr investieren und benötigt entsprechendes Fachpersonal. Dieser Herausforderung möchte sich „Mühle“ zum Ende seines Erwerbslebens noch einmal stellen. Michael Mühlbauer ist aber nicht nur beruflich dem Radverkehr verbunden.

Auch als Privatmensch fährt er fast ausschließlich Fahrrad, macht Radreisen und engagiert sich im ADFC. Die ADFC-Ortgruppe in Buchholz hat er gegründet und als Vorsitzender lange Zeit geleitet. Auch bei der Gründung der ADFC-Ortsgruppe in Winsen war er unterstützend mit seiner Erfahrung aktiv.

Wir sind stolz, einen solch ausgewiesenen Fachmann und Radliebhaber auch in unseren Reihen zu haben. Als Dank für seinen Einsatz haben wir ihn am 12.06.2018, dem 201. Geburtstag des Fahrrads, im Rahmen der Abschlussveranstaltung zum STADTRADELN 2018 entsprechend geehrt.

STADTRADELN-Botschafter zu Gast bei Freunden

STADTRADELN ohne Rainer Fumpfei geht nicht. Das ist klar. Rainer ist nun schon seit sieben Jahren einmal im Jahr auf seiner STADTRADELN-Botschafter-Tour unterwegs, um durch ganz Deutschland mit dem Rad von einer zur nächsten STADTRADELN-Teilnehmerkommune zu radeln. In diesem Jahr ist er am 12.05. in Rheinfelden in der Schweiz gestartet und bis hoch oben in den Norden nach Kiel gefahren. Seine vierwöchige Tour endete dann am 12.06. in Buchholz i.d.N. Welch Ehre für uns. Vielen Dank, Rainer!  STADTRADELN-Botschafter zu Gast bei Freunden weiterlesen

Fahrradergonomie

Weil der Vortrag von Eike Wahlmann über die Ergonomie am Fahrrad im letzten Jahr ein großes Interesse fand, haben wir ihn gebeten, den Vortrag in diesem Jahr nochmals zu halten. Am 25.05.2018 war es dann soweit. Es kamen wieder einige Interessierte, um sich über die ergonomischen Grundlagen auf dem Fahrrad aufklären zu lassen. Denn mit der passenden Einstellung von Lenker und Sattel lassen sich die meisten ergonomischen Fehlstellungen auf dem Rad und damit Nacken-, Rücken- oder Gesäßschmerzen, einschlafende Hände oder Füße vermeiden. Wer solche Probleme hat, sollte sich einmal entsprechend beraten lassen, z. B. von Eike Wahlmann. Weitere Informationen erhaltet ihr auf seiner Internetseite www.ergonomie-am-fahrrad.de.

Wege zur Fahrradstadt

Prof. Dr. Heiner Monheim ist einer der prominentesten Verfechter einer zukunftsfähigen Verkehrswende. Er gilt als Mitgründer des ADFC und VCD. Er war von 1995 bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2011 Professor für Angewandte Geographie, Raumentwicklung und Landesplanung an der Universität Trier. Mit viel Leidenschaft und Energie kämpft ich seit vielen Jahren für lebenswertere Städte, einen besseren öffentlichen Verkehr, für eine moderne, innovative Verkehrspolititik und gegen wahnwitzige Großprojekte.  Wege zur Fahrradstadt weiterlesen

Film „Männer auf Rädern“

Im Rahmen der diesjährigen STADTRADELN-Aktion zeigten wir am 08.05.2018 im Sportzentrum von Blau-Weiss Buchholz e.V. den mit dem Grimme-Preis 1994 ausgezeichneten Film „Männer auf Rädern“ (Tragikkomödie, BRD, 1993):

„Felix denkt immer nur an das eine. Er will nur Rad fahren, immer weiter, immer verwegener, immer extremer. Freundin Eva ist davon nicht eben begeistert. Hat sie anfangs noch wohlwollend mitgemacht, ist es ihr nun schon längst viel zu blöd, eine Begleitung zu spielen, die doch nicht mithalten kann. Sie zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus und lässt ihren Rad-Junky allein. Da kann er zwar strampeln soviel er will, denkt aber allmählich immer öfter über seine seltsame Situation nach. Damals, nachdem der Führerschein weg war, genügte noch ein Billigrad aus dem Kaffeeladen um die Ecke. Heute ist er süchtiger Besitzer diverser sündhaft teuer Rennmaschinen. Ist das noch normal? Eine Therapie muss her – und siehe da, die Spezialisten kennen das Problem zur Genüge: Männer und Frauen passen eben doch nicht zusammen“. Film „Männer auf Rädern“ weiterlesen

Vorankommen – mit dem Rad

Für viele Oldenburger ist das Fahrrad das liebste Fortbewegungsmittel. Bereits jetzt beträgt der Anteil des Radverkehrs im Oldenburger Binnenverkehr 42,7%. Dennoch hat man sich in Oldenburg das ambitionierte Ziel gesetzt, diesen Anteil bis 2025 auf 50% zu erhöhen. Wie das geschehen soll, hat uns Frau Gabriele Nießen, Stadtbaurätin der „Fahrradstadt“ Oldenburg, in einem eindrucksvollen Vortrag am 07.05.2018 erläutert.  Frau Nießen ist selbst begeisterte Radfahrerin und engagiert sich u. a. im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Niedersachsen und Bremen (AGFK). Vorankommen – mit dem Rad weiterlesen

Wir sind nun ein Verein!

Gestern, am 26.04.2018, fand im Buchholzer Rathaus unsere Gründungsversammlung statt. Damit ist aus der Initiative „Buchholz fährt Rad“ nun der Verein Buchholz fährt Rad geworden. Anwesend waren 16 Gründungsmitglieder, die eine Vereinssatzung verabschiedeten, den Vorstand wählten und die Mitgliedsbeiträge festlegten. Als nächste Schritte wird der Verein ins Vereinsregister beim Amtsgericht Tostedt eingetragen und die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt beantragt.

Der Schritt zur Vereinsgründung war zum einen aufgrund der inzwischen vielfältigen Aktivitäten und zum anderen aufgrund der zukünftigen Pläne, z. B. die Gründung einer freien Lastenradinitiative, sinnvoll geworden. Buchholz fährt Rad wurde somit zu einer eigenständigen Rechtsperson und kann für seine gemeinnützigen Aktivitäten steuerbegünstigte Spenden akquirieren, sobald die entsprechende Bestätigung des Finanzamts vorliegt. Wir sind nun ein Verein! weiterlesen

Film „BIKES vs CARS“

Am 20.04.2018 zeigten wir in der Rathauskantine den beeindruckenden Film „BIKES vs CARS“ (Dokumentation, Schweden, 2015):

„Ein Film über Straßenverkehr in Städten. In all seiner Vielfalt, von den Radaktivisten in Sao Paulo bis zum Taxifahrer in Kopenhagen. Probleme, Ideen und Lösungen. Fredrik Gertten nimmt uns mit auf eine Reise um die Welt, besucht diese Städte, um ihren Umgang mit dem Thema Radverkehr zu zeigen. Sachlich, frei von Polemik, ohne die ganz einfachen Wahrheiten, die uns von beiden Seiten immer wieder vorgekaut werden. Ein Film, der Platz lässt, sich eine eigene Meinung zu bilden. Ein Film, den deshalb auch viele Autofahrer sehen sollten. Weil er auch zeigt, mit welchen Mitteln Autoverkehr etabliert wurde. Manchmal hilft ein Blick hinter die Kulissen, um Augen zu öffnen“.

Film „BIKES vs CARS“ weiterlesen