STADTRADELN 2022

Vorweg die rein statistischen Zahlen: 1.516 aktive Teilnehmende sind in den drei Wochen 273.335 Kilometer geradelt und haben dabei 42 Tonnen CO2 vermieden.

Damit konnten beim achten Buchholzer STADTRADELN erstmals die Vorjahreswerte nicht getoppt werden. Spitze sind sie dennoch. Derzeit steht Buchholz im Vergleich der Kommunen ähnlicher Größe (Kategorie 10.000 bis 49.999 Einwohner:innen) auf Platz 4 in Niedersachsen (nach Lohne mit 309.767 km, Verden/Aller mit 307.375 km und Rotenburg/Wümme mit 281.472 km) und auf Platz 8 bundesweit.

Unser Team war auch wieder erfolgreich und konnte mit 89 aktiven Teilnehmenden insgesamt 20.592 Kilometer erradeln. Das bedeutete Platz 3 nach dem Team vom AEG (34.826 km, 239 Teilnehmende) und dem Team von „Buchholz endlich unverpackt“ (30.977 km, 134 Teilnehmende).

Nicht alle unsere Mitglieder sind auch in unserem Team gestartet. Alle teilnehmenden Mitglieder von Buchholz fährt Rad – das waren 115 – sind insgesamt 34.215 Kilometer geradelt. Wahnsinn, vielen Dank für euren Einsatz!

Die STADTRADELN-Stars 2022: Dr. Marco Dominick, Zahnarzt Alexander Gose und Dr. Jürgen Dee

Unter den drei STADTRADELN-Stars waren mit Dr. Jürgen Dee und Dr. Marco Dominick auch zwei Buchholz fährt Rad-Mitglieder. Zahnarzt Alexander Gose war mit seinem Team „Zahnärzte in Buchholz – Biss zum Ziel“ aber auch sehr aktiv dabei. Da lässt die Mitgliedschaft bei uns doch wohl nicht lange auf sich warten, oder? 😉 Vielen Dank, dass ihr euch dieser Herausforderung gestellt habt. Wenn man eure jeweiligen Fazits liest, war es aber gar nicht so schwer, drei Wochen lang auf das Auto zu verzichten.

„Das Auto hat mir überhaupt nicht gefehlt. Dank E-Bike sind auch Entfernungen bis 50 km keine große Hürde, jetzt im Sommer eher ein Vergnügen. Bei Sonnenschein kommt sogar Cabrio Feeling auf. In Kombination Faltrad, Bus und Bahn zusammen mit dem 9-Euro Ticket ist die Reichweite fast grenzenlos. Tatsächlich ist das meiste auch ohne Auto zu schaffen, es sei denn man hat wirklich große sperrige Sachen zu transportieren. Aber dafür gibt es ja „Heidschnucke – Lastenrad für Buchholz“ mit der Möglichkeit unentgeltlich ein Lastenrad auszuleihen!“.

STADTRADELN-Star Dr. Jürgen Dee

„Es war eigentlich alles wie immer, Einkäufe, der Weg zur Arbeit und Alltagstrecken werden ohnehin auf 2 Rädern bewältigt. Somit war der Verzicht aufs Auto nicht wirklich was besonderes“.

STADTRADELN-Star Dr. Marco Dominick

„Wir leben hier in einer wunderbaren Gegend zum Radfahren. Es gibt unheimlich viel zu entdecken und genießen. Egal ob 5, 10 oder 100 km. Es darf nicht unerwähnt bleiben, dass es in und um Buchholz so manche Hürde für Radfahrer gibt. Auch das Thema Fahrraddiebstahl in der Innenstadt hat uns leider direkt getroffen und das ist sicherlich eine dramatische Entwicklung“. 

STADTRADELN-Star Alexander Gose

Auch die Lastenradfamilie Hagen/Kirchner war mit viel Eifer dabei. Sie hatte die Herausforderung zu bewältigen, möglichst viele Wege im Familienalltag statt mit dem Auto mit einem von uns für die drei Wochen zur Verfügung gestellten Lastenrad zu erledigen. Das hat offenbar besser geklappt, als sie zuvor vermutet hatten. Denn sie werden wohl auch nach dem STADTRADELN das Familienauto häufiger stehen lassen. Ihren Bericht findet ihr hier!

Und unser Fazit? War das STADTRADELN wieder ein voller Erfolg? Wenn da nicht folgende Sachverhalte wären, schon:

STADTRADELN ist eine bundesweite Klimaschutzaktion zur Förderung des Radfahrens in den teilnehmenden Kommunen. Die Radverkehrsförderung ist Aufgabe der Stadtverwaltung und des Stadtrats, also der Lokalpolitik. Wenn man sich die Teilnehmerzahlen aus der Verwaltungsspitze und dem Stadtrat ansieht, scheint die Radverkehrsförderung als Beitrag zum Klimaschutz keinen besonderen Stellenwert zu besitzen. Bei der CDU haben 5 von 12 Ratsmitgliedern teilgenommen, bei der SPD 5 von 7 und bei den Grünen 4 von 7. Bei der Buchholzer Liste haben alle vier Ratsmitglieder teilgenommen, ebenso das einzige Ratsmitglied von Die Linke. Aber von der AfD, Die Basis und der FDP hat jeweils kein Ratsmitglied teilgenommen. Aus der Verwaltungsspitze hatte nur Dezernent und Stadtbaurat Stefan Niemöller teilgenommen. Nicht teilgenommen hatten Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und Erster Stadtrat Dirk Hirsch. Auf Instagram konfrontierten wir Herrn Röhse, Herrn Hirsch und Herrn Niemöller damit.

Wir posteten das folgende Zitat der Mobilitätsexpertin Dr. Philine Gaffron mit einem begleitenden Text von uns.

Diese öffentlichen Äußerungen sprechen für sich. Wir werden diese auch hier nur veröffentlichen und nicht weiter kommentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.