Archiv der Kategorie: Presse

Der Stein des Anstoßes

Die Stadt Buchholz hatte im vergangenen Sommer die erste sog. „Bequem & Sicher“- Route eröffnet. Wir hatten u. a. einen Findling kritisiert, der am Ende des Dibberser Mühlenwegs gefährlich auf der Route liegt (siehe hier). Wenn die Stadtverwaltung dem Radverkehr Steine in den Weg legt, kommt schon mal der NDR, um darüber zu berichten. So waren wir erstmalig im Fernsehen, zu sehen im folgenden Beitrag der Sendung „Hallo Niedersachsen“ (NDR Fernsehen) vom 20.11.2020:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Unmut-ueber-skurrile-Fahrradwege,hallonds62380.html

RADLIEBE Award 2020

Karin Sager erhält den RADLIEBE Award 2020! Damit ist sie nach Michael Mühlbauer (2018) und Lars Felten (2019) die dritte Preisträgerin, die mit unserem Ehrenpreis ausgezeichnet wird. Der RADLIEBE Award wird seit der Vereinsgründung jährlich an eine Persönlichkeit verliehen, die im besonderen Maße ihre Liebe zum Fahrradfahren gezeigt hat. Die Begründung der Jury lautet wie folgt: RADLIEBE Award 2020 weiterlesen

Online-Petition „Kinder aufs Rad – für ein lebenswertes Buchholz i.d.N.“

Parallel zur Familien-Fahrrad-Demo KIDICAL MASS, die anlässlich des Weltkindertags forderte, dass sich Kinder sicher und selbstständig mit dem Fahrrad in Buchholz bewegen können müssen, haben wir zu einer Online-Petition aufgerufen, die von 845 Menschen elektronisch unterschrieben und damit unterstützt wurde. Die Petition haben wir am vergangenen Donnerstag an Herrn Bürgermeister Röhse übergeben, in der Hoffnung, dass man unsere Forderungen in der Stadtverwaltung ernst nimmt und versucht, umzusetzen. Denn nur eine fahrradfreundliche Stadt ist auch kinderfreundlich. An die Mitglieder des Rates der Stadt Buchholz haben wir die Petition ebenfalls verschickt. Online-Petition „Kinder aufs Rad – für ein lebenswertes Buchholz i.d.N.“ weiterlesen

Leon beeindruckte beim STADTRADELN

Leon Kohls (15) konnte seit Beginn des Corona-Lockdowns noch nicht wieder zur Schule gehen. Sein Klassenlehrer an der Schule An Boerns Soll gab ihm den Hinweis, sich doch beim STADTRADELN anzumelden. So kam es, dass Leon in diesem Jahr zum ersten Mal beim STADTRADELN mitmachte und in den drei Aktionswochen im Juni gleich auf Anhieb auf 977 Radkilometer kam. Er saß fast täglich für zwei bis drei Stunden im Sattel, erkundete den Landkreis und war auch mal ganz bis Hamburg gekommen. Aufgrund seiner Behinderung war er dabei stets zusammen mit seiner Mutter Petra auf einem Spezial-Tandem unterwegs. Sie genossen die gemeinsame Zeit auf dem Rad, in der Natur und an der frischen Luft. Sie redeten viel miteinander, sangen Lieder, übten Rechnen und Verkehrsregeln und taten ganz nebenbei auch etwas für die eigene Gesundheit. Leon ist auch sonst begeisterter Radfahrer und fährt mit dem Rad zur Schule, obwohl er auch einen Busbringdienst nutzen könnte. Auf kurzen Strecken innerhalb von Buchholz sieht man ihn am meisten auf seinem Dreirad fahren. Wir waren sofort begeisterte Leon-Fans und sind beeindruckt von dieser besonderen Leistung. Leon beeindruckte beim STADTRADELN weiterlesen

Außer Farbe nix gewesen

Am vergangenen Freitag wurde die erste Buchholzer Bequem+Sicher-Route (BSR 1) für Radfahrende eröffnet. Sie ist 2,8 Kilometer lang und startet an der Einmündung des Pferdewegs in die Schützenstraße und führt über Pferdeweg, Kamillenweg, Brandenburger Straße, Friedrichstraße und Dibberser Mühlenweg bis in die Brauerstraße im Gewerbegebiet Vaenser Heide. Nach Fertigstellung des sich aktuell in der Erschließung befindlichen Technologieparks TIP wird sie bis nach Dibbersen verlängert werden. Drei weitere Routen sollen in den nächsten Jahren umgesetzt werden, um den Radverkehr in Buchholz zu stärken. Ziel ist es, dem Radverkehr eine Alternative zu den Routen entlang der Hauptverkehrsachsen durch Tempo 30-Zonen, Wohngebiete sowie über Wirtschaftswege zu bieten. Soweit, so gut! Das ist auch ein Anliegen, das wir unterstützen. Wir sind die neue BSR 1 abgefahren, um zu sehen, ob sie den Erwartungen gerecht wird. Außer Farbe nix gewesen weiterlesen

Fahrrad-Demo „Neustart für den Klimaschutz“

Die Corona-Pandemie überschattet im Moment fast alles. Dabei ist auch die Klimakrise in der Wahrnehmung vieler etwas in den Hintergrund gerückt. Dabei ist die Lösung dieser Klimakrise nicht nur wichtig, sondern auch eilig. Zusammen mit Greenpeace, BUND, Parents for Future und Fridays for Future haben wir daher zur Teilnahme an einer großen Fahrrad-Demo aufgerufen. Diesem Aufruf folgten am 06.06.2020 rd. 140 Personen. Im Folgenden ein paar Eindrücke von der Fahrrad-Demo.

Die nachfolgenden Fotos werden ca. Ende Juni wieder gelöscht. Fahrrad-Demo „Neustart für den Klimaschutz“ weiterlesen

Südamerika – Mit dem Fahrrad vom Altiplano bis Patagonien

Unser 2. Vorsitzende Dirk Bürger konnte heute Abend rd. 70 Gäste zum Vortrag von Sabine und Uwe Wüppermann in der Rathauskantine begrüßen. Sabine und Uwe haben uns in zwei kurzweiligen Stunden auf eine abenteuerliche Reise mit dem Fahrrad vom Altiplano in Bolivien bis in den Süden Patagoniens genommen.

Südamerika – Mit dem Fahrrad vom Altiplano bis Patagonien weiterlesen

Jahr des Fahrrads

Die Voraussetzungen, das neue Jahr 2020 zu einem Fahrradjahr zu machen, sind derzeit sehr günstig. Nie zuvor standen so viele staatliche Förderprogramme und -mittel für Projekte zur Förderung des Radverkehrs zur Verfügung wie 2020. Wir haben daher unsere Stadtverwaltung aufgefordert, 2020 zum „Jahr des Fahrrads“ zu machen. Allein im Buchholzer „Masterplan Radverkehr“ aus dem Jahre 2014 sind noch etliche Maßnahmenvorschläge beschrieben, die den Radverkehr sicherer und bequemer machen sollen, aber noch nicht umgesetzt wurden. Laut Bericht im Nordheide Wochenblatt vom 04.01.2020 sind die u. a. im Klimapaket zugesagten Bundes-Fördermittel nun zügig von den Kommunen abzurufen, damit sie zur Verfügung stehen. Wer etwas will, findet Wege; wer etwas nicht will, Gründe! Also, auf geht’s, Buchholz!